ARTENVIELFALT IN BILDERN

Ziel meines Projektes BIODIVERSITY  ist es, den enormen künstlerischen und kreativen Aspekt der Evolution hervorzuheben. Design und Körperbau aller Lebensformen, ob Tier oder Pflanze; die visuelle Differenz untereinander und gleichzeitig deren Abhängigkeit, deren Rolle im weit verzweigten Ökosystem sowie die Anpassung ans ureigene Habitat. Wie schon im von mir gewählten Namen „Biodiversity“, ist die Wahrnehmung der Artenvielfalt grundlegend für die Erfüllung meines Projektes.

Maßgebend für mich ist, die Fauna und Flora in ihrer Wildheit und Natürlichkeit zu erfassen, d.h. in freier Natur und ganz so, wie sie mir oder ich ihr begegne.

 

Sei es Affe, Reptil, Vogel oder Antilope. Wichtig ist, so viele unterschiedliche Kompositionen wie möglich fotografisch miteinander zu verknüpfen. Nur dann ergibt sich zum Schluss ein breites, verzweigtes Spektrum.

Ausgerüstet mit mehreren Kameras und Objektiven, bin ich in Nationalparks, Reservaten und schützenswerten Ökosystemen der vorwiegend tropischen Hemisphäre unterwegs, um die Ästhetik der Natur in ihrer Zufälligkeit zu dokumentieren und ihr in meinen Bildern gerecht zu werden.

Jedes Refugium hat seine spezielle Auswahl an seltenen, leider viel zu oft vom Aussterben bedrohten Arten. Im Laufe meiner Arbeit ist mir immer klarer geworden, dass die Artenvielfalt unseres Planeten nur dann auf nachhaltige Weise geschützt werden kann, wenn die Bevölkerung der jeweiligen Länder dadurch ihr eigenes Überleben und ihren eigenen Nutzen daraus ziehen können. Dies geht nur auf dem Wege des sanften, kontrollierten Ökotourismus, der von der lokalen Bevölkerung mit aufgebaut und unterstützt wird. Um das zu erreichen, ist es ein erster Schritt, darauf aufmerksam zu machen, wie viel der erkennende Mensch den natürlichen Ressourcen zu verdanken hat. Dies soll geschehen in Form von Ausstellungen, Vorträgen und Büchern. Natürlich ist es mir auch ein Anliegen, in populär-wissenschaftlichen Magazinen und Medien über die Ergebnisse meiner Arbeit zu berichten.

Wie zu Beginn bereits erwähnt, ist das Ökosystem Regenwald – die grüne Lunge unseres Planeten – mit seinem verführerischen, virtuosen, dahinter menschenfeindlichen Zauber, dem ich mich nur schwer entziehen kann, Schwerpunkt meiner Arbeit. Doch ebenso Küste, Meer, Savanne und Bergwälder sind Orte meiner Beobachtungen.